Die Arbeitsschritte bei der Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes

Das Arbeiten am Klimaschutzkonzept finden vom 03.03.2016 bis zum 31.10.2016 statt.

Das Klimaschutzprojekt hat insgesamt 7 Arbeitsschritte 

  1. Die Energie- und CO2-Bilanz
  2. Die Potenzialanalyse
  3. Die Akteursbeteiligung
  4. Das Maßnahmenpaket
  5. Das Controllingkonzept
  6. Das Verstetigungskonzept
  7. Das Kommunikationskonzept

Wesentliche Ergebnisse des nach und nach zu erarbeitenden Klimaschutzkonzeptes werden in den nebenstehenden Kapiteln veröffentlicht.

Von besonderer Wichtigkeit ist die "Akteursbeteiligung". Hier werden alle Akteure aus der Stadtverwaltung, der Industrie, aus Gewerbe, Handel und Dienstleistungen, aus der Bevölkerung, der Energieversorgung und aus dem Verkehrsbereich Ihre Ideen und Lieblingsprojekte im Bereich des Klimaschutzes, der Energieeinsparung und der erneuerbaren Energien einbringen können. Im Rahmen der Akteursbeteiligung werden Workshops durchgeführt und Arbeitsgruppen gegründet.

Wer keine Zeit und keine Gelegenheit hat, sich an den Workshops und den Arbeitsgruppen zu beteiligen, kann seine Gedanken aber auch im Kapitel Klimaschutzforum in der Kopfzeile elektronisch mitteilen. Wir freuen uns auf Ihre Ideen und Projekte.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.