Konsum

Als Kunde haben wir die „Macht der Nachfrager“ und Einfluss auf das, was produziert wird. Und alles, was produziert wird, benötigt zur Herstellung Material und Vorprodukte sowie Maschineneinsatz und Energie. Ausnahme: Sie pflücken einen Apfel direkt vom Baum und essen ihn gleich.

Was können wir tun?

Verzichten Sie auf alles Überflüssige – kaufen Sie bewusst und möglichst langlebig, reparierbar, recyclebar (also möglichst mit Standardwerkzeug demontierbar und nicht verklebt, hergestellt aus wenigen wiederverwendbaren Materialien und nicht aus „Kompositen“ bzw. Materialmix). Bevorzugen Sie Produkte aus Recycling-Material wo immer möglich. Sollte da ein Stecker dran oder ein Brennstoffanschluss drin sein: achten Sie auf den Energieverbrauch!

Nutzen Sie Labels zu Umwelt“freundlich“keit, Arbeitsbedingungen usw. wie „Blauer Engel“, „Fairtrade“ etc. (siehe Linkliste)

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.